Geld nach Vietnam überweisen

So geht es

Die besten Anbieter in der Tabelle vergleichen.

Mit dem günstigsten Anbieter über unseren Link überweisen.

Empfänger erhält das Geld schnellstmöglich.

Die besten Anbieter im Vergleich

Gebühr

Dauer

Bewertung

*bei einer Überweisung von 500€

0 bis 1 % 

0 bis 3 Werktage

~ 4%

1 bis 4 Werktage

2 - 4 %

0 bis 4 Werktage

2,99 € fix

1 bis 3 Werktage

Sie möchten bald Geld nach Vietnam schicken und wissen nicht genau, was Sie bei der Überweisung in das östliche Land beachten müssen? In diesem Artikel möchten wir Ihnen erklären, worauf Sie besonders achten sollten.

Wir möchten voraussehen: Der günstigste und schnellste Weg, Geld zu überweisen, ist nicht unbedingt bei der traditionellen Hausbank.

PayPal und Western Union sind neben den klassischen Banken, mit denen Sie ins Ausland überweisen können, wahrscheinlich die bekanntesten Unternehmen von FinTech. Aber gibt es billigere Alternativen, mit denen Sie schnell und einfach Geld nach Vietnam überweisen können?

Ja, es gibt einige Anbieter, die mit den Banken auf dem Markt in Bezug auf Auslandsüberweisungen konkurrieren können: Haben Sie noch nie von AZIMO, Transferwise und WorldRemt gehört? Dann ist diese Seite der richtige Ort für Sie. 

Kosten für den Geldtransfer nach Liechtenstein

Um Kostenfalle zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, wie sich die Kosten für internationale Transfers nach Liechtenstein zusammensetzen, wie werden Gebühren berechnet und worauf sollte ich achten?

Hier sind die möglichen Kostenfaktoren auf einen Blick:

Dauer der Geldüberweisung: Soll sie so schnell wie möglich überwiesen werden oder gibt es einen Zeitrahmen für die Überweisung?
Art der Gebühr: Ist es eine Pauschale oder ein Prozentsatz?
Zweck der Übertragung: Ist es eine private oder geschäftliche Übertragung?
Betrag: Ist es ein relativ großer Betrag oder eher ein kleiner Geldbetrag?
Wechselkurs: Basiert der Wechselkurs auf dem aktuellen Tageskurs oder werden Ihre eigenen Wechselkurse berechnet?
Art der Zahlung des zu überweisenden Betrags: Wie wird der Betrag bezahlt?
Wie erhält man das Geld: Wie erhält der Begünstigte es?
Nun können wir auf die einzelnen Faktoren näher eingehen.

Kostenfaktor: Dauer der gewünschten Überweisung

Auch bei Überweisungen gilt: Je schneller eine Überweisung erfolgt, desto teurer kann sie für den Kunden sein. PayPal und Western Union haben sich unter den Alternativen zu traditionellen Finanzinstituten einen Namen gemacht. Durch die Bestellung dieser Dienstleistungen kann das Geld innerhalb weniger Minuten von einem Ort zum anderen transferiert werden. Diese Anbieter verlangen aber auch relativ hohe Gebühren.

Nach unserer Überprüfung hat sich der WorldRemit-Anbieter als die schnellste und günstigste Alternative erwiesen. Geld kann sehr schnell versendet werden, Gebühren werden transparent aufgelistet und sind auf ein Minimum reduziert. Um diesen Service zu testen, haben wir auf dieser Seite einen Gutscheincode hinterlegt - einfach einloggen und der erste Transfer ist kostenlos.

Kostenfaktor: Art der Gebühr

Ein nicht zu unterschätzender Faktor, der einen wesentlichen Einfluss auf die Zusammensetzung der zu zahlenden Kosten hat, ist der Steuersatz. Einige Lieferanten berechnen eine Pauschalgebühr, während andere einen Prozentsatz des Betrages berechnen. Hier ist eine Zusammenfassung der beiden verschiedenen Ansätze:
Pauschale: Die Sätze sind zu einem festen Satz festgelegt. Dieser Provisionssatz ändert sich auch bei hohen Überweisungsbeträgen nicht.
Prozentsatz: Hier wird ein Prozentsatz berechnet, der mit zunehmendem Überweisungsbetrag manchmal abnimmt.
Auch hier lohnt es sich, das Leistungsangebot der einzelnen Anbieter genau zu betrachten, da der Prozentsatz nicht immer die kostengünstigste Option ist, wenn große Summen übertragen werden sollen.

So kann es sein, dass bei einem Bieter auf die Summe von 100 Euro eine anteilige Provision von 2 Prozent erhoben wird, bei 1.000 Euro sinkt diese bereits auf 0,49 Prozent. Dies erscheint zunächst günstig, aber es gibt Bieter die feste Kalkulation von 3,99 Euro, mit einer Summe von 1.000 Euro. Dies entspricht einem Prozentsatz von 0,39, d.h. weniger. Bei den meisten Banken betragen die Gebühren 15 bis 25 Euro. Sie erkennen, dass es sich sicher schon lohnt, die verschiedenen Szenarien durchzuspielen. 

Kostenfaktor: Verwendungszweck

Glaubst du, es spielt keine Rolle, warum sie das Geld nach Vietnam überweisen? Im Gegenteil, denn viele Anbieter, darunter auch PayPal, machen den Unterschied zwischen Privat- und Geschäftsüberweisungen aus.

Geschäftliche Transfers sind in der Regel teurer als private. Sie sollten es auch in Ihre Kostenkalkulation einbeziehen.

Kostenfaktor: Umbuchungsbetrag

Ob Sie 10.000 oder 100 Euro überweisen, die Preise variieren. Wenn ein Anbieter für die Überweisung einen Pauschalbetrag berechnet, hat der zu überweisende Betrag keinen Einfluss mehr auf die erhobenen Gebühren. Es kann auch vorkommen, dass die Gebühren eines Anbieters mit zunehmender Höhe der Überweisung sinken.

Die Kosten sind in diesem Fall sehr unterschiedlich, so dass die unterschiedlichen Bedingungen der Anbieter im Detail offengelegt werden sollten.

Kostenfaktor: Wechselkurs

Einer der wichtigsten und oft unterschätzten Kostenfaktoren für den Geldtransfer nach Vietnam ist der Wechselkurs. Nicht viele Menschen wissen, dass diese Rate nicht immer gleich ist, sondern von Anbieter zu Anbieter variiert. Die Anbieter können ihren eigenen Wechselkurs festlegen. Hier gibt es oft große Schwankungen im Verhältnis zum aktuellen Marktwert.

Diese Kosten sind nicht sofort ersichtlich. Vor allem bei traditionellen Banken, wie Sie nicht sofort erwarten können, kann der Wechselkurs variieren. Das Ergebnis sind hohe Kosten für einen Transfer! Darüber hinaus wird der von einigen Banken angewandte Wechselkurs nicht sofort angezeigt. Abweichungen vom aktuellen Wechselkurs können bis zu 300 Euro und mehr kosten.

Kostenfaktor: Geldeingangsart

Wenn der Begünstigte das Geld erhalten möchte, wird erwartet, dass ihm höhere Gebühren berechnet werden. Die niedrigsten Kosten sind, das Geld auf ein Bankkonto zu überweisen.

Dauer einer Auslandsüberweisung nach Vietnam

Für einen schnellen und dringenden Transfer nach Vietnam empfehlen wir den Lieferanten WorldRemit. Wenn Sie sich für diesen Service entscheiden, können Sie gegen eine geringe Gebühr innerhalb von Sekunden Zahlungen ins Ausland vornehmen. Eine schnelle Banküberweisung ist auch mit Western Union und PayPal möglich, aber hier werden höhere Gebühren berechnet.

Die Verarbeitung kann bei allen drei Anbietern in wenigen Sekunden oder Minuten erfolgen. Wenn du genug Zeit für den Transfer hast, ist es besser für dich! Denn je schneller das Geld beim Empfänger ankommt, desto teurer ist es für den Kunden.

Sicherheit der Lieferanten

Leider haben alternative Geldtransferanbieter immer noch einen schlechten Ruf für Sicherheit. An dieser Stelle ist jedoch zu erkennen, dass die meisten Institutionen geprüft wurden, mit einem sehr guten Ergebnis! Die meisten Institute sind streng durch die Bankenaufsicht reguliert und haben ihren Sitz in London. Die EZV ist sich der meisten Lieferanten bewusst.

Kurz gesagt, die meisten Dienstleistungen im Bereich der alternativen Überweisungsdienstleistungen sind seriös. Um jedoch die bestmögliche Variante für sich zu filtern, ist eine genaue Analyse der einzelnen Leistungen erforderlich

Welcher Anbieter ist der richtige für mich?


Sie möchten Geld in den Vietnam überweisen, wissen aber nicht, welcher Anbieter der richtige für Sie ist?

Du solltest dir die folgenden Fragen stellen

  • Möchte ich so günstig wie möglich in den Vietnam schicken?
  • Möchte ich so schnell wie möglich Geld in den Vietnam überweisen?
  • Wie soll der Empfänger das Geld erhalten?

Überweisung nach taiwan

Überweisung nach rumaenien

Geld nach Nicaragua überweisen

Überweisung nach Malaysia

Geld nach libanon überweisen

Überweisung nach Japan

Geld nach Israel überweisen

Überweisung nach Frankreich

Geld nach Chile überweisen

Überweisung nach Kroatien

Geld nach Mexiko überweisen

Geld nach Marokko schicken

Überweisung Liechtenstein

Überweisugng Kongo

Überweisung nach Antigua Barbuda

Überweisung nach Argentinien

Überweisung nach Armenien

Überweisung nach Aruba

Wer schreibt hier? Robert

Willkommen auf meiner Seite. Ich bin Robert, der Autor auf Auslandsueberweisung.info. Nach meinem Studium im Wirtschaftsrecht habe ich für kurze Zeit im Verbraucherschutz gearbeitet. Dabei habe ich festgestellt, dass aktuelle Praktiken der Banken in Sachen Auslandsüberweisungen nicht zeitgemäß sind und meistens zu Lasten des Kunden fallen. Mit dieser Seite möchte mein Team und Ich Sie davor bewahren, mit den falschen Anbietern zu Ihren Familien oder Geschäftspartnern im Ausland zu überweisen.

Diskutieren Sie mit!