In Gold investieren!

[Anzeige]

Gold.

Kaum ein anderer Rohstoff hat eine derartige Anziehungskraft auf Menschen.

Nicht nur als Schmuck, sondern auch als internationales Zahlungsmittel reicht der Ursprung von Gold weit in die Antike zurück.

Doch was taugt Gold als Geldanlage?

Was bringt der Rohstoff im Portfolio wirklich? Wann lohnt es sich in Gold zu investieren?

Werfen wir einen kritischen Blick auf das begehrte Metall als Geldanlage.

Sie möchten Goldbarren- oder Goldmünzen kaufen? >> https://www.metalmarket.eu/de/

Wie hat sich Gold in den letzten zehn Jahren entwickelt?

Wenn man den Goldkurs der letzten 19 Jahre betrachtet, kann man insgesamt ein Plus von 337% feststellen.

Allerdings unterliegt der Goldpreis ebenso starken Schwankungen, sogar deutlich stärker als Aktien.

Wann also hätten Sie, rückblickend betrachtet, von einem Goldinvestment profitiert?
Interessanterweise entwickelt sich der Goldpreis häufig gegensätzlich zum Aktienkurs:

  • Während der Finanzkrise zwischen 2007 – 2009 hatte der MSCI World Index (ein Aktienindex von 1.600 wichtigen Aktien aus 23 Industrieländern) einen Kursverlust von – 40 % verbuchen müssen. Gleichzeitig hatte der Goldpreis einen positiven Zuwachs von 30%.
  • Während der nachfolgenden Unsicherheit in den Jahren und dem Misstrauen in die Aktienmärkte und das Geldsystem allgemein, konnte Gold einen wahren Boom bis Ende 2012 erleben.

Im Ergebnis: In der Vergangenheit hat sich der Goldpreis besonders in Krisen des Fiat-Geldsystems positiv entwickelt. Zwar lässt sich dadurch kein Rückschluss auf die Zukunft ziehen, aber viele sind der Meinung, dass eine Wiederholung, bei einem ähnlichen Szenario, wahrscheinlich ist.

Warum?

Weil der Goldpreis von der Nachfrage bestimmt wird. Diese steigt während einer Krise oder einer Rezession, da das Vertrauen in Wertpapiere und reguläre Geldanlagen schwindet.

Im Vergleich zu Aktien eines Unternehmens, ist ein totaler Wertverlust von Gold unwahrscheinlich. Sollte ein totaler Systemausfall stattfinden, wird sich Gold als Zahlungsmittel weiterhin bewähren!

Also ist Gold immer eine gute Geldanlage? Nicht ganz…

Natürlich lässt sich daraus keine reine Kaufempfehlung ableiten. Die Geldanlage Gold bringt auch einige negative Aspekte mit sich. Nur wenn diese bedacht werden, kann Gold das eigene Portfolio positiv unterstützen.

  • Als Rohstoff hat Gold nur einen sehr geringen Nutzen. Anders als andere Rohstoffe wie Kupfer oder Aluminium, wird Gold kaum in der Gewerbeindustrie benötigt. Lediglich die Schmuckindustrie hat ein echtes Interesse an dem funkelnden Rohstoff. Der Goldpreis fundiert daher nicht auf einem fundamentalen Wert, sondern hauptsächlich auf der Nachfrage und dem Bedürfnis der Menschen nach Goldbesitz.
  • Im Gegensatz zu Aktien wirft Gold keine regelmäßigen Erträge, wie etwa Dividenden ab. Der einzige Wertzuwachs für Ihr Portfolio ergibt sich daher durch den Kursgewinn. Somit ist Gold im Vergleich zu Aktien deutlich unattraktiver.
  • Auch wenn Gold in den letzten 19 Jahren ein enormes Wachstum von 337% zu verzeichnen hatte, konnte es auf die letzten 30% den MSCI World Index, der als Referenz für das weltweite Aktienwachstum genutzt wird, nicht übertreffen.

Somit ist Gold kein perfektes Anlageinstrument. Allerdings sprechen einige Argumente dafür, Geld in Gold anzulegen.

Warum sollte man in Gold investieren? – Die Vorteile

Pauschal kann zu keinem Anlageinstrument eine Empfehlung ausgesprochen werden.

Erst das Betrachten aller Aspekte ermöglicht eine fundierte Entscheidung auf die Frage, ob man in Gold investieren möchte. Die meisten Goldinvestoren überzeugt nicht etwa die Rendite, sondern bestimmte andere Aspekte!

Doch welche?

Totaler Wertverlust ist unwahrscheinlich

Zwar schwankt der Goldpreis stärker als Aktienkurse und bringt meistens weniger Rendite, doch ein totaler Wertverlust ist im Vergleich zu diesen Anlagen bei Gold äußerst unwahrscheinlich. Gold ist seit Jahrhunderten ein akzeptiertes Zahlungsmittel und ist zudem ein begrenzter Rohstoff, dessen Vorräte weltweit begrenzt sind.

Es ist daher auszuschließen, dass Gold jemals seinen Wert vollständig verlieren wird. Zudem verhält sich sein Preis meistens antizyklisch im Vergleich zu Aktienkursen und kann daher den Wertverlust in einem Aktiencrash ausgleichen.

Absicherung gegen Eventrisiken

Im Falle von sogenannten Eventrisiken,

  • die äußerst selten sowie
  • unvorhersehbar sind und
  • eine starke Wirkungskraft auf das Weltgeschehen haben,

kann Gold Ihr Vermögen schützen. Derartige Events gehen mit einem Systemausfall einher, sodass das etablierte Finanzsystem zu versagen droht.

Für ein derartiges Szenario legen Anleger ein Depot von Goldbarren oder -münzen im heimischen Tresor an. Sollte das Finanzsystem versagen, sind sie nicht zahlungsunfähig, sondern können weiterhin mit Gold tauschen.

In der Realität wären solche Szenarien etwa:

  • Der Verfall des Staates, wie aktuell in Venezuela, und die damit einhergehenden ökonomischen Folgen.
  • Naturkatastrophen, wie etwa Überflutungen in Folge des Klimawandels.
  • Der ungeplante Zerfall von Staatenbünden, wie etwa der harte Brexit oder der Zerfall der europäischen Union.

Sie möchten Goldbarren- oder Goldmünzen kaufen? >> https://www.metalmarket.eu/de/

Gold das älteste Zahlungsmittel mit weltweiter Akzeptanz

Gold ist bereits seit Jahrhunderten ein weltweites akzeptiertes Zahlungsmittel. Es verliert seinen Wert nicht nach einer Grenzüberquerung und kann unabhängig vom Fiat-System oder der lokalen Währung eingesetzt werden. Mit Goldbarren- oder -münzen können Sie weltweit bezahlen, ohne internationale Geldtransfers.

Es eignet sich zur Risikodiversifikation

Wie erwähnt verhält sich der Goldpreis häufig antizyklisch zu den Aktienkursen. Daher kann Gold gut in einem Portfolio von Aktien zur Risikodiversifikation eingesetzt werden. Sollten die Aktienkurse abstürzen und die Nachfrage auf Gold, wie in der Vergangenheit bereits, wieder steigen, werden Ihre Verluste zumindest teilweise abgefangen werden.

Wie in Gold investieren?

Wie genau man nun in Gold investieren sollte, haben die Fachexperten von Finanztip in einem Artikel dargestellt. Wenn Sie Gold aus Anlageaspekten kaufen möchten, sollten Sie dabei Folgendes beachten:

Als Einzelinvestment ist Gold nicht geeignet

Zur Erzielung von Renditen ist Gold nur bedingt geeignet. Es bringt keine laufenden Einnahmen, wie Zinsen und Dividenden. Eine Wertsteigerung von Gold ist nur durch eine Erhöhung der Nachfrage möglich.

Meistens in wirtschaftlichen Krisenzeiten. Zur Risikodiversifikation ist Gold zwar geeignet, doch sollte in der Kombination mit anderen Rohstoffen seinen Platz im Portfolio finden.

Effekt der Risikodiversifikation existiert, ist aber gering

Die Fachexperten von Finanztip haben ebenfalls eine Berechnung angestellt. Die Ausgangsfrage lautete: Wie hätte Gold mein Aktienportfolio während der Börsencrashes der Vergangenheit abgesichert?

Die Antwort: Ein Goldbestand von 10% im Aktienportfolio hätte die jährlichen Schwankungen um 0,5 % gemindert. Allerdings ebenso die Rendite um 0,3 %. Das Portfolio wird schwankungsfester, aber nicht übermäßig stark.

Daher: Experten empfehlen physisches Gold

Die Experten empfehlen den Kauf von physischem Gold bei Wunsch gegen Krisenabsicherung. Hochwertige Barren und Münzen können Sammler im heimischen Depot bunkern. Um hohe Renditen zu erzielen, sollten Sie auf andere Wertanlagen zurückgreifen.

Sie möchten Goldbarren- oder Goldmünzen kaufen? >> https://www.metalmarket.eu/de/

Wer schreibt hier? Robin

Willkommen auf meiner Seite. Ich bin Robin, der Autor auf Auslandsueberweisung.info. Nach meinem Studium im Wirtschaftsrecht habe ich für kurze Zeit im Verbraucherschutz gearbeitet. Dabei habe ich festgestellt, dass aktuelle Praktiken der Banken in Sachen Auslandsüberweisungen nicht zeitgemäß sind und meistens zu Lasten des Kunden fallen. Mit dieser Seite möchte mein Team und Ich Sie davor bewahren, mit den falschen Anbietern zu Ihren Familien oder Geschäftspartnern im Ausland zu überweisen.

Folgen Sie mir auf:

Diskutieren Sie mit!