Die besten Anbieter im Vergleich

Überweisungssumme 100 Euro

Kosten Dauer Wechselkurs Zusatzinfos
0 Euro 1 - 3 Werktage Abweichung von 0,16 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
2 Euro 1- 3 Tage Abweichung von 0,013 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
0 Euro - Abweichung von 0,35 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
3,99 Euro 1 - 2 Werktage Abweichung von 0,6 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
4 Euro 1 - 4 Tage Abweichung von 0,24 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
2,99 Euro 1 - 4 Tage Abweichung von 2,3 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
0,99 Euro 24 Stunden Abweichung von 0,28 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
14,5 Euro Minuten Abweichung von 6,46 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
11,5 Euro + 25 Euro Fremdkostenpauschale** 2 bis 5 Werktage Abweichung von 0,04 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
12,5 Euro + Fremdkosten** 2 bis 5 Werktage Keine Abweichung vom marktkurs Zum Anbieter
10 Euro + 12 Euro Fremdkostenspesen** 2 bis 5 Werktage Abweichung von 0,03 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
15 Euro + 25 Euro + Fremdkosten** 2-5 Tage Abweichung von 0,003 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
20 Euro + ggf. Fremdkosten** 2-5 Tage Keine Abweichung vom marktkurs Zum Anbieter
0 Euro 2-5 Tage Abweichung von 0,3 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
1,01 Euro Sofort Abweichung von 3,4 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter

Überweisungssumme 1000 Euro - Hier Klicken!

Überweisungssumme 10.000 Euro - Hier Klicken!

Sie möchten aus beruflichen oder privaten Gründen Geld nach Kanada überweisen?

Die meisten verlassen sich dabei auf ihre Hausbank.

Was Sie dabei nicht wissen?:

Sie verbrennen vermutlich unnötig viel Geld.

Wir haben den Markt für Überweisungen nach Kanada untersucht und festgestellt, dass die meisten klassischen Banken, wie die Postbank, Sparkasse oder Commerzbank enorm überteuert und intransparent arbeiten.

Als „moderne“ Alternative fällt vielen PayPal oder Western Union ein. Tatsächlich wechseln auch diese mit einem enorm schlechten Wechselkurs und sorgen für hohe Nebenkosten.

Es gibt jedoch einige digitale FinTech-Anbieter, die den Banken seit einigen Jahren den Markt streitig machen.

Sie heißen AZIMO, Transferwise oder Xendpay. Ich möchte Ihnen heute zeigen, welche die besten für Ihren Geldtransfer nach Kanada sind. So müssen Sie kein Geld mehr verbrennen.

Kosten für den Geldtransfer nach Kanada

Bevor Sie die Kosten der Anbieter vergleichen können, müssen Sie erst mal verstehen, wo überhaupt Kosten bei Auslandsüberweisungen entstehen können.

Die Gesamtkosten hängen von folgenden Fragen ab:

  • Art der Gebühr: Pauschal oder Prozentual?
  • Wie schnell soll der Geldbetrag eintreffen? : Dauer
  • Die Höhe des Geldbetrages – Daumenregel: Umso höher der Betrag umso günstiger die Überweisung
  • ​Welchen Wechselkurs Sie erhalten: Errechnet das Institut eigene Kurse oder erhalten Sie den offiziellen Kurs? – Vorsicht: Kostenfalle!
  • Wie sie die Summe einzahlen
  • Wie wird das Geld empfangen?

Kostenfaktor Überweisungsdauer

Sie möchten das Geld möglichst schnell nach Kanada transferieren?

Dann sollten Sie zusätzliche Kosten einplanen.

Umso schneller die Überweisung abgeschlossen sein soll, umso höher sind in der Regel die Kosten.

Einen Transfer in Minuten bieten momentan nur Western Union oder PayPal an. Beide arbeiten jedoch mit enorm schlechten Wechselkursen und hohen Gebühren.

Eine gute Alternative bietet TransferGo. Der Transfer ist innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen und das Geld auf dem Bankkonto eingegangen. Dazu arbeitet der Anbieter mit einem fairen Wechselkurs.

Kostenfaktor Gebührenart

Die Art der Gebühr des Anbieters ist ein potenzieller Kostenfaktor, der untersucht werden sollte. Die meisten Anbieter arbeiten mit zwei Arten von Gebühren:

· Pauschal: Der Anbieter berechnet eine pauschale Gebühr für die Überweisung (meist fix –etwa 2,99 Euro)

· Prozentual: Der Anbieter nimmt einen Prozentsatz der Überweisungssumme als Gebühren.

Sie sollten darauf achten, wie sich die Gesamtkosten mit steigender Überweisungssumme ändern. In den meisten Fällen ist die prozentuale Gebühr bei kleineren Summen günstiger. Bei höheren Summen kann sich die pauschale Gebühr lohnen.

Lassen Sie mich das an einem Beispiel erklären:

Transferwise berechnet bei seinen Überweisungen nach Kanada in der Regel 2 bis 0,5 Prozent, je nach Höhe der Summe. AZIMO beispielsweise arbeitet mit einer fixen Gebühr von 2,99 Euro, egal wie hoch die Summe ist.

Nun ist berechnet Transferwise bei 100 Euro faire 2 Prozent Gebühren und ist somit günstiger als AZIMO mit 2,99 Euro Gebühren.

Bei 10.000 Euro berechnet Transferwise nur noch 0,5 Prozent, genau wie bei 1.000 Euro. AZIMO liegt bei mit 2,99 Euro dabei nur noch bei 0,029 Prozent und ist somit erheblich günstiger, was die Gebühren anbelangt.

Achten Sie jedoch darauf, dass der Wechselkurs bei AZIMO bis zu 2,7 Prozent abweicht und somit insgesamt dennoch teurer sein kann. Mehr dazu beim Kostenfaktor Wechselkurs (Link).

Kostenfaktor Verwendungszweck

Der Grund für Ihre Überweisung kann die Kosten beeinflussen. So berechnet PayPal bei geschäftlichen Geldsendungen in der Regel mehr. Andere Anbieter ermöglichen bei privaten Sendungen sogar einen kostenlosen Transfer.

Die Anbieter, die wir Ihnen empfehlen, machen keinen Unterschied zwischen einer privaten und geschäftlichen Sendung.

Sie sind immer günstig.

Kostenfaktor Überweisungssumme

Wie bereits oben beim Kostenfaktor Gebührenart angedeutet, kann die Höhe der Überweisungssumme einen Einfluss auf Ihre Gesamtkosten haben.

Sie sollten darauf achten, dass die Gebühren mit zunehmender Summe günstiger werden.

Manche Anbieter arbeiten mit niedrigeren Gebühren bei höheren Summen, andere hingegen bieten bei höheren Summen bessere Wechselkurse an.

Für hohe Geldsummen sind bei Auslandsüberweisungen nach Kanada vor allem Xendpay, TransferGo und CurrencyFair zu empfehlen.

TransferWise, bei kleinen Geldbeträgen zu empfehlen, berechnet bei höheren Summen deutlich mehr.

Kostenfaktor Wechselkurs

Der Wechselkurs ist bei einer Überweisung nach Kanada die größte Kostenfalle.

Ich empfehlen Ihnen stets einen Anbieter zu wählen, der zum aktuellen Marktkurs wechselt. Da Banken auch zu diesem Kurs untereinander Geld wechseln, verdienen Sie an abweichenden Wechselkursen mit.

Bei der Untersuchung der Banken Überweisungsangebote habe ich drastische Abweichungen feststellen können.

Die Commerzbank war dabei besonders auffällig. Der Kurs wich unglaubliche 3,7 Prozent vom Marktkurs ab. Noch schlimmer war Western Union, denn hier war eine Abweichung von 5,69 Prozent festzustellen.

Diese Abweichungen sorgen für zusätzliche Kosten, die Sie am Ende tragen müssen.

Soll ein bestimmter Betrag X in Kanada ankommen, so müssen Sie bei einem schlechten Wechselkurs mehr überweisen.

Die Sparkasse setzt sogar noch einen drauf: Sie wissen vorher überhaupt nicht zu welchem Wechselkurs umgerechnet wird und welcher Betrag am Ende herauskommt.

Diese teils frechen Praktiken waren der Grund, warum wir diese Seite ins Leben gerufen haben.

Sie sollten stets einen Anbieter wählen, der einen fairen Wechselkurs veranschlagt. Das wäre in erster Linie Transferwise, TransferGo, Xendpay, WorldRemit und CurrencyFair.

Kostenfaktor Einzahlungsart

Die Einzahlungsart kann Ihre Gesamtkosten ebenfalls drastisch beeinflussen. Wenn Sie Geld bar einzahlen möchten, dann haben Sie beim Zielland Kanada nur Western Union zur Auswahl.

Davon kann ich Ihnen aufgrund der hohen Gebühren und des schlechten Wechselkurses nur abraten. Einzahlungen sollten per Überweisung oder Kreditkarte vorgenommen werden.

Kostenfaktor Empfangsart

Sie möchten, dass der Empfänger das Geld bar entgegen nimmt? Dann müssen Sie ebenfalls mit höheren Kosten rechnen. Im Fall Kanada bleibt dabei nur Western Union zur Auswahl. Zwar ist der Geldtransfer in Minuten abgeschlossen, doch die Kosten sind hoch.
Daher ist dies wirklich nur für den Notfall zu empfehlen.

Kostenfaktor bei klassischen Banküberweisungen: Fremdkosten durch Dritt- oder Empfängerbank

Für überhöhte Gesamtkosten sorgen bei internationalen Geldtransfers nicht nur der schlechte Wechselkurs von einigen Anbietern und Banken. Auch die intransparenten Fremdkosten durch Dritt- oder Empfängerbanken tragen ihren Teil dazu bei.


Wenn Sie eine klassische Bank als Dienstleister für Ihren Geldtransfer auswählen, findet der Geldwechsel oft bei einer Drittbank oder bei der Bank des Empfängers statt. Hierfür fallen Kosten an, die vorher nicht bekannt sind.

Einige Banken, wie die Deutsche Bank oder die ING DiBa lösen dieses Problem mit einer Fremdkostenpauschale von 25 bzw. 11,5 Euro. So ist zwar Transparenz gegeben, aber wieso sollte man zusätzlich zu einer Überweisungsgebühr von 12,5 Euro weitere 25 oder 11,5 Euro zahlen, wenn es die komplette Überweisung für 0,99 Euro oder sogar kostenlos gibt?

Die überwiegende Zahl der Banken, wie etwa die Commerzbank oder die Postbank, können im Vorfeld gar nicht angeben, welche Gesamtkosten auf Sie zukommen.

Deshalb sollten Sie einen großen Bogen um diese Institute machen, wenn es um Überweisungen ins Ausland geht.

Dauer einer Überweisung nach Kanada

Die Dauer Ihrer Überweisung nach Kanada hängt maßgeblich vom gewählten Anbieter ab. In der Regel gilt: Umso schneller umso teurer.

Für eine schnelle Überweisung innerhalb von Minuten sind mir nur Western Union und PayPal bekannt. Western Union ist jedoch enorm teuer und wechselt gerade von EUR nach CAD mit einem enorm schlechten Wechselkurs. PayPal arbeitet generell mit einem schlechten Wechselkurs.

Bei den empfehlenswerten Anbietern beträgt die Überweisungsdauer in der Regel 1 bis 3 Werktage.

Die Banken schneiden sogar hier am schlechtesten ab. Überweisungen in Fremdwährungsländer benötigen bei Ihnen 2 bis 5 Werktage.

Sicherheit der Anbieter


Die Sicherheit der Anbieter ist ein berechtigtes Anliegen.

In der Regel sind die alle Anbieter, die wir Ihnen hier empfehlen, als sicher einzustufen.

Doch woran mache ich die Sicherheit fest.

Ein Zahlungsdienstleister ist für mich sicher, wenn er transparent arbeitet, bei falschen Empfängerangaben sauber reagiert und von einer Aufsichtsbehörde reguliert wird.

Die modernen FinTech-Unternehmen haben ihren Sitz in London. Sie werden somit von der britischen Aufsichtsbehörde FCA reguliert. Die Geschäfte werden streng überwacht und falsche Geldsendungen werden in Kürze korrigiert.

Deutsche Banken unterliegen der Aufsicht der BaFin und sind somit ebenfalls als sicher einzustufen, auch wenn sie überteuert und bei Auslandsüberweisungen teilweise intransparent arbeiten.

Eine persönliche Sicherheitswarnung muss ich für PayPal aussprechen. So musste ich einmal wochenlang auf eine Rückzahlung warten, weil sich ein Fehler in der Mail-Adresse des Empfängers eingeschlichen hatte. Passiert dies bei größeren Geldbeträgen, so kann es ungemütlich werden.

Es gibt sogar Berichte von komplett eingefrorenen Konten aus schleierhaften Gründen. Ich empfehle die Finger von PayPal zu lassen und einer unserer Empfehlungen zu folgen.

Welcher Anbieter ist der Richtige für mich?

Sie möchten Geld nach Kanada senden, aber wissen noch nicht, welcher Anbieter der Richtige ist?


Sie sollten sich dabei die folgenden Fragen stellen:

· Möchte ich möglichst günstig nach Kanada überweisen?

· Möchte ich möglichst schnell nach Kanada überweisen?

· Wie soll der Empfänger das Geld entgegennehmen?

Werfen Sie einen Blick auf unsere Vergleichstabelle, um zu erfahren welcher Anbieter der beste in jedem Fall ist.

Enter your text here...

About the Author Robin

Willkommen auf meiner Seite. Ich bin Robin, der Autor auf Auslandsueberweisung.info. Nach meinem Studium im Finanzrecht habe ich für kurze Zeit im Verbraucherschutz gearbeitet. Dabei habe ich festgestellt, dass aktuelle Praktiken der Banken nicht zeitgemäß sind und meistens zu Lasten des Kunden fallen. Auf dieser Seite möchte ich Verbraucher davor bewahren, mit den falschen Anbietern zu Ihren Familien oder Geschäftspartnern im Ausland zu überweisen.

follow me on:

Leave a Comment:

Um unsere Webseite für Sie zu optimieren, verwenden wir Cookies, Retargeting und Analytics. Wenn Sie unsere Webseite weiternutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen