Die besten Anbieter im Vergleich

Überweisungssumme 100 Euro

Kosten Dauer Wechselkurs Zusatzinfos
0 Euro 1 - 3 Werktage Abweichung von 0,2 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
2 Euro 1- 3 Tage Abweichung von 0,001 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
0 Euro - Abweichung von 0,35 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
3,99 Euro 1 - 2 Werktage Abweichung von 1,16 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
30 Krone 1 - 4 Tage Abweichung von 0,5 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
2,99 Euro 1 - 4 Tage Abweichung von 0,52 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
0,99 Euro 24 Stunden Abweichung von 1,52 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
2,9 Euro Minuten Abweichung von 3,62 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
11,5 Euro + 25 Euro Fremdkostenpauschale** 2 bis 5 Werktage Abweichung von 0,04 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
12,5 Euro + unbestimmte Fremdkosten** 2 bis 5 Werktage Keine Abweichung vom marktkurs Zum Anbieter
10 Euro + 12 Euro Fremdkostenspesen** 2 bis 5 Werktage Abweichung von 0,03 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
15 Euro + 25 Euro + Fremdkosten** 2-5 Tage Abweichung von 0,003 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
20 Euro + ggf. Fremdkosten** 2-5 Tage Keine Abweichung vom marktkurs Zum Anbieter
0 Euro 2-5 Tage Abweichung von 0,3 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter
1,01 Euro Sofort Abweichung von 3,4 Prozent zum Marktkurs* Zum Anbieter

Überweisungssumme 1000 Euro - Hier Klicken!

Überweisungssumme 10.000 Euro - Hier Klicken!

Ein internationaler Geldtransfer nach Schweden kann Sie viel Geld kosten, wenn Sie an den falschen Anbieter geraten.

Die meisten Leute verlassen sich leider auf ihre Hausbanken und zahlen daher kräftig an Gebühren drauf. Die Kosten sind intransparent und überteuert, die Wechselkurse schlecht.

Wer meint er ist mit PayPal oder Western Union besser bedient, liegt leider falsch. Beide Anbieter haben in meiner Untersuchung schlecht abgeschnitten.

Es gibt jedoch moderne FinTech-Dienstleister, die den Markt für Auslandsüberweisungen kräftig aufgemischt haben. Sie heißen AZIMO, TransferWise und Xendpay. Ihre Gebühren sind durchsichtig und die Kurse fair.


Ich möchte Ihnen zeigen, welche Anbieter bei welcher Überweisung die beste Wahl ist. Dabei möchte ich Sie vor Kostenfallen bewahren und Ihren Verstand für potenzielle Kosten bei einer Auslandsüberweisung nach Schweden sensibilisieren.

Kosten für die Überweisung nach Schweden

Wenn Sie nicht wissen, wo genau Kosten entstehen können, laufen Sie eher Gefahr zu viel zu zahlen.

Die Kosten eines Geldtransfers bestehen nicht nur aus den offiziellen Gebühren und sind nicht immer ersichtlich. Werfen wir daher einen Blick auf potenzielle Kostenfaktoren:

Die Kosten hängen davon ab, wie:

· Wie schnell soll der Geldbetrag eintreffen? : Dauer

· Art der Gebühr: Pauschal oder Prozentual?

· Verwendungszweck: Privat oder geschäftlich?

· Die Höhe des Geldbetrages – Daumenregel: Umso höher der Betrag umso günstiger die Überweisung

· Welchen Wechselkurs Sie erhalten: Errechnet das Institut eigene Kurse oder erhalten Sie den offiziellen Kurs? – Vorsicht: Kostenfalle!

· Wie Sie die Summe einzahlen

· Wie wird das Geld empfangen?

Doch was bedeutet das im Einzelnen?

Kosten der Überweisungsdauer

Umso schneller ein Geldtransfer nach Schweden von statten gehen soll, umso teuer können die Gebühren werden. Die schnellsten Alternativen zu klassischen Banken wären PayPal und Western Union. Damit Ihr Empfänger das Geld jedoch direkt in den Händen halten kann, gibt es eigentlich nur den Western Union Bargeldtransfer. Dieser ist in Minuten abgeschlossen, aber enorm teuer.

Die beste schnelle und günstige Alternative ist TransferGo. Nach 24 Stunden hat der Empfänger das Geld auf dem Konto bei einer Gebühr von nur 0,99 Euro.

Wenn sich Ihr Empfänger ein bis drei Werktage gedulden kann, so ist TransferWise oder Xendpay die richtige Wahl.

Kosten der Gebührenart

Ebenso nicht zu unterschätzen ist der Einfluss auf die Gesamtkosten durch die Art der Gebühren. Ich habe festgestellt, dass die meisten Anbieter entweder mit einer prozentualen oder pauschalen Gebühr arbeiten.

· Pauschal: Es fällt für jede Überweisung ein fester Gebührensatz an, der sich oftmals gleichbleibt, auch wenn mehr überwiesen wird.

· Prozentual: Der Anbieter berechnet eine prozentuale Gebühr, die manchmal abnimmt, wenn mehr überwiesen wird.

Die meisten würden nun intuitiv behaupten, dass die prozentuale Gebühr die günstigere Variante ist, wenn höhere Summen überwiesen werden. Schließlich nimmt die Gebühr ja ab.

Dem ist leider nicht so.

Lassen Sie mich anhand eines Beispiels erklären:

TransferWise arbeitet Geldsendungen nach Schweden mit einer fairen prozentualen Gebühr. Bei einer Summe von 100 Euro liegt diese bei 2 Prozent. Bei 1000 Euro hingegen sinkt diese Summe bereits auf 0,49 Prozent. WorldRemit hingegen ermöglicht den Geldtransfer von 100 Euro für 3,99 Euro fix. Auch bei 1000 Euro berechnet er nur 3,99 Euro Gebühr. Das sind nur 0,39 Prozent

Die Gebühren der meisten Banken liegen bei 12 bis 25 Euro zzgl. Von Fremdkosten, die in der Regel zwischen 25 und 30 Euro betragen.

Kosten des Verwendungszwecks

Einige Anbieter machen einen Unterschied zwischen privaten und geschäftlichen Sendungen, wenn es um die Kosten geht. PayPal beispielsweise berechnet mehr, wenn es sich um eine geschäftliche Sendung handelt.

Xendpay ermöglicht sogar komplett kostenfreie Geldsendungen nach Schweden, wenn die Geldsendung privat ist. Der Anbieter verdient am Wechselkurs.

Die meisten Anbieter, die ich Ihnen ans Herz lege, machen dabei keinen Unterschied.

Kosten der Überweisungssumme

Die Höhe der Überweisungssumme kann einen enormen Einfluss auf die Höhe der Gesamtkosten haben. Bei einem guten Anbieter sollten die Gesamtkosten für die Überweisung sinken, wenn die Überweisungssumme zunimmt.

Bei manchen internationalen Überweisungen und Anbietern ändert sich sogar der Wechselkurs zum Besseren, wenn die Geldsumme zunimmt.


Mach ein Anbieter ist bei höheren Summen günstiger, wenn er bei niedrigen Summen teuer ist.

Hier oben habe ich das bereits an einem Beispiel erklärt.

Kosten des Wechselkurses

Der am meisten unterschätze Grund für überteuerte Auslandsüberweisungen ist der Wechselkurs.

Ich empfehle Ihnen ausschließlich Anbieter zu verwenden, die zum aktuellen Marktkurs umwechseln.

Wirklich verstörend sind die Wechselkurse der meisten Banken und auch PayPals oder Western Unions. Im Falle Schweden war die Abweichung besonders bei Western Union drastisch überteuert. Beim Bargeldtransfer wich der Wechselkurs um über 6 Prozent, beim Empfang auf einem Bankkonto sogar noch um 3,6 Prozent ab.

Die Sparkasse konnte vor der Überweisung nicht angeben, welcher Wechselkurs veranschlagt werden könnte. Bei der Postbank war die Abweichung von über drei Prozent ebenso dramatisch.

Für Sie ist das ein Problem, da Sie bei einem schlechten Wechselkurs mehr überweisen müssen, damit der Empfänger den Zielbetrag empfängt. Die Banken selber tauschen untereinander zum offiziellen Marktkurs. Die Art der Profiterwirtschaftung kann also durchaus als intransparent wahrgenommen werden.

Die Anbieter, die ich Ihnen hier empfehle, weichen nur minimal vom Wechselkurs ab. Schwankungen unter 0,5 Prozent sind dabei normal und technisch erklärbar.

Kosten der Einzahlungsart

Die Art der Geldeinzahlung hat in den meisten Fällen ebenfalls einen Einfluss auf die Gesamtkosten Ihrer Auslandsüberweisung nach Schweden.

Wenn Sie eine Bareinzahlung vornehmen möchten, bleiben Ihnen nach meinem Kenntnisstand nur die überteuerten Banken und Western Union zur Auswahl.

Sie müssen somit auf einen teureren Anbieter zurückgreifen, nur um bar einzahlen zu können.

Ich empfehle Ihnen daher, stets per Kreditkarte oder Banküberweisung einzuzahlen.

Kosten der Empfangsart

Der Empfänger soll das Geld bar in Empfang nehmen können? Etwa weil es sich um einen Notfall handelt oder kein Kontozugang möglich ist?

Das wird ebenfalls Einfluss auf Ihre Gesamtkosten haben. Für einen Bargeldempfang in Schweden steht leider nur Western Union zur Auswahl. Sie müssen dabei allerdings mit einem enormen Zuschlag an Gebühren rechnen, der sich durch die überteuerten Gebühren und den schlechten Wechselkurs bekannt macht.

Kosten durch zwischengeschaltete Banken oder Empfängerbanken

Ein weiterer Grund, warum Sie von klassischen Banken Abstand nehmen sollten, wenn Sie Geld nach Schweden transferieren wollen, sind die Kosten der zwischengeschalteten Banken.

Bei vielen Instituten findet der Geldtransfer über eine zwischengeschaltete Bank statt. Entweder diese oder die Bank des Empfängers berechnet in den meisten Fällen Gebühren. Diese sind nicht einmal gering, doch was gar nicht geht:

Sie wissen vor der Überweisung nicht, wie hoch diese Gebühren ausfallen. Das bedeutet auch, dass Sie nicht wissen, wie viel Geld der Empfänger erhält, bevor er es denn tatsächlich erhält. Eine derartige Intransparenz und verworrene Kostenstruktur ist absolut nicht mehr zeitgemäß.

Es gibt zwar einige Banken, die mit Fremdkostenpauschalen arbeiten, welche den gesamten Kostenkomplex abdecken. Bei der deutschen Bank liegt diese beispielsweise bei 25 Euro. Somit ist zwar eine Transparenz gegeben.

Wieso allerdings sollte man einen solchen Service in Anspruch nehmen, der statt 50 Euro auch für 1 Euro angeboten wird?

Tun Sie sich selber und mir einen Gefallen und machen Sie einen Bogen um die Banken, wenn Sie Geld nach Schweden überweisen wollen.

Dauer einer Überweisung nach Schweden

Die Dauer einer Überweisung nach Schweden hangt maßgeblich von dem gewählten Anbieter ab. Wie oben bereits angedeutet sind kürzere Überweisungsdauern in der Regel teurer.

Transferieren Sie Geld via Western Union an einen Empfänger, der das Geld bar entgegennimmt, so ist das Geld meistens sofort erhältlich.

Günstiger ist der Transfer auf ein Bankkonto. Mit einem der empfohlenen Anbieter benötigen Sie dafür 1 bis 3 Werktage.

Mit einer Bank ist es nicht nur teuer, sondern dauert auch länger. Meistens benötigen Sie dafür 2 bis 5 Werktage.

Sicherheit der Dienstleister

Bei jedem Finanzdienstleister ist die Sicherheit ein ernstzunehmendes Anliegen.

Glücklicherweise sind alle Anbieter, die auf dieser Seite angegeben werden, als sicher zu verstehen.

Die meisten neuen FinTech-Anbieter haben ihren Hauptsitz in London und unterliegen somit der strengen Überwachung der FCA, der britischen Finanzaufsichtsbehörde.

Deutsche Banken werden von der BaFin überwacht und sind ebenfalls als sicher zu verstehen.

Schlechte Erfahrung habe ich mit PayPal machen müssen. Einmal bei der Empfängermail vertippt, war das Geld für mehrere Wochen nicht zurückgebucht worden. Dabei lag es auch nicht mehr beim falschen Empfänger. Es gibt sogar noch schlimmere Berichte über eingefrorene Transaktionen von Seiten PayPals. Dies passiert teilweise aus nichtigen Gründen, die auch nicht erklärt werden können.

Aufgrund der hohen Kosten und der Unsicherheit würde ich PayPal nicht mehr verwenden.

Welcher Anbieter ist der Richtige für mich?

Sie möchten Geld nach Schweden überweisen aber wissen noch nicht, welcher Anbieter der Richtige ist?


Sie sollten sich dabei die folgenden Fragen stellen:

· Möchte ich möglichst günstig überweisen?

· Möchte ich möglichst schnell überweisen?

· Wie soll der Empfänger das Geld entgegennehmen?

Werfen Sie einen Blick auf unsere Vergleichstabelle, um zu erfahren welcher Anbieter der beste in jedem Fall ist.

About the Author Robin

Willkommen auf meiner Seite. Ich bin Robin, der Autor auf Auslandsueberweisung.info. Nach meinem Studium im Finanzrecht habe ich für kurze Zeit im Verbraucherschutz gearbeitet. Dabei habe ich festgestellt, dass aktuelle Praktiken der Banken nicht zeitgemäß sind und meistens zu Lasten des Kunden fallen. Auf dieser Seite möchte ich Verbraucher davor bewahren, mit den falschen Anbietern zu Ihren Familien oder Geschäftspartnern im Ausland zu überweisen.

follow me on:

Leave a Comment:

Um unsere Webseite für Sie zu optimieren, verwenden wir Cookies, Retargeting und Analytics. Wenn Sie unsere Webseite weiternutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen