​Überweisung nach Malaysia

So geht es

Die besten Anbieter in der Tabelle vergleichen.

Mit dem günstigsten Anbieter über unseren Link überweisen.

Empfänger erhält das Geld schnellstmöglich.

Die besten Anbieter im Vergleich

Gebühr

Dauer

Bewertung

*bei einer Überweisung von 500€

0 bis 1 % 

0 bis 3 Werktage

~ 4%

1 bis 4 Werktage

2 - 4 %

0 bis 4 Werktage

2,99 € fix

1 bis 3 Werktage

Internationale Reisen nach Malaysia nehmen immer mehr zu, denn Malaysia ist nach wie vor eine der geheimsten Schönheiten der Urlaubsziele. Um sicherzustellen, dass der Urlaub ohne finanzielle Schwierigkeiten und Schwierigkeiten durchgeführt wird, entscheiden sich immer mehr Urlauber insbesondere bei einem längeren Aufenthalt, Geld in das Land der Erholung zu überweisen. Für die Überweisung nach Malaysia kann auch aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen Geld benötigt werden.

Wer auf traditionelle Kreditinstitute angewiesen ist, kann dies mit finanziellen Verlusten bezahlen. Denn vor allem konservative Finanzinstitute sind in der Lage, sich Überweisungen in anderen Währungen und Überweisungen in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) zu leisten, die sich mit hohen Kosten auszahlen.

Ob es Alternativen zu einer traditionellen Bank gibt, ist noch relativ unbekannt. Mit Anbietern wie Western Union, Transferwise oder Azimo kann Geld billiger und schneller an den richtigen Ort überwiesen werden.

In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie bei der Auswahl eines Dienstleisters beachten müssen. 

Kosten für den Transfer nach Malaysia

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Kosten für einen Umzug nach Malaysia beeinflussen:

  • Art der Provision: Festpreis oder Prozentsatz?
  • Wie schnell sollte Geld überwiesen werden? Dauer der Banküberweisung nach Malaysia
  • Zu welchem Zweck wird es übertragen: Privat oder gewerblich?
  • Die Summe: Je höher der Betrag, desto billiger kann die Überweisung sein.
  • Der zugrunde liegende Wechselkurs: Berechnet der Lieferant seine eigenen Kurse oder erhalten Sie den offiziellen Tageskurs?
  • Wie wird das Geld eingezahlt?
  • Wie wird das Geld erhalten?
  • Alle diese Komponenten bilden die Zusammensetzung der Kosten für den Transfer ins Ausland.

Kostenfaktor: Dauer der gewünschten Überweisung

Manchmal gibt es gute Gründe für einen schnellen Transfer ins Ausland. Wenn Sie es jedoch nicht eilig haben, nehmen Sie sich Zeit für den Transfer. Je weniger voreilig der Transfer, desto billiger wird er für Sie sein!

Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass es heute möglich ist, innerhalb weniger Minuten Geld nach Malaysia zu überweisen, das auch an den Empfänger in bar ausgezahlt werden kann. Dieser Service ist jedoch die teuerste Art, Geld zu überweisen.

Eine schnelle Übertragung ist möglich, z.B. mit WorldRemit. Deutlich günstiger und mit einem faireren Wechselkurs!

Kostenfaktor: Art der Provision für den Geldtransfer nach Malaysia

Die Art des Tarifs des Lieferanten ist ein Kostenfaktor für den Kunden. Diesen Kostenfaktor werden wir nun näher untersuchen. Es gibt normalerweise zwei Arten von Tarifen:

Festpreis: Der Anbieter berechnet einen Festpreis für die Überweisung nach MaroccoPercentage: Der Anbieter nimmt einen Prozentsatz des Überweisungsbetrags als Provision.

Daher können die Gesamtkosten mit der Erhöhung des Transferbetrags variieren. Daher gilt: Je höher der Betrag, desto niedriger der Prozentsatz. Es gibt aber auch einen Festpreis, der sich manchmal als billiger erweist. Bevor man eine Überweisung nach Malaysia vornehmen will, muss man sich unter Berücksichtigung des Überweisungsbetrags der verschiedenen Möglichkeiten der verschiedenen Bieter selbst berechnen. 

Kostenfaktor: Überweisungsbetrag

Die Höhe der Transfersumme kann auch einen erheblichen Einfluss auf die Gesamtkosten haben. Wenn Sie einen größeren Betrag nach Malaysia überweisen wollen, lohnt sich ein geschätzter Festbetrag oder eine prozentuale Anpassung, die sich umso günstiger ändert, je größer der Überweisungsbetrag ist.

Auch hier lohnt es sich, einen genauen Blick darauf zu werfen, damit Sie nicht in die Kostenfalle geraten. Weil einige Anbieter niedrigere Preise für höhere Beträge verlangen, während andere bessere Wechselkurse anbieten.

Für große Geldbeträge haben sich die Dienstleistungen Xendpay, TransferGo und CurrencyFair als die günstigsten für internationale Überweisungen erwiesen. 

Kostenfaktor: Wechselkurs

Ein weiterer Nachteil ist, dass es in einigen Banken nicht einmal möglich ist, im Voraus anzugeben, zu welchem Wechselkurs die Überweisung durchgeführt wird.

Wechselkursschwankungen sind in den Betrag einzubeziehen, so dass der gesamte Zielbetrag den Begünstigten erreicht. Es lohnt sich daher, den Wechselkurs der verschiedenen Anbieter zu überprüfen, da es einige Dienstleister gibt, die sich recht gut an den aktuellen Tageskurs anpassen. 

Kostenfaktor: Kautionssatz

Hier gilt die allgemeine Regel: Sie als Kunde zahlen mehr für Bareinzahlungen, als wenn Sie eine Überweisung per Lastschrift, Kreditkarte oder Banküberweisung vorgenommen hätten. Hier können Sie immense Kosten sparen. Darüber hinaus ist dieser Service viel komfortabler als Bareinzahlungen.

Kostenfaktor: Art des Geldeingangs

Je nachdem, wie der Begünstigte das Geld erhalten möchte, variieren die Kosten. Wenn der Begünstigte das Geld erhalten möchte, gelten höhere Sätze. Wird das Geld auf ein Bankkonto überwiesen, wirkt sich dies positiv auf die Summe der Gebühren aus.

Die klassische Banküberweisung

Bei einer klassischen Überweisung nach Malaysia nehmen andere Bankinstitute teil, die ebenfalls Gebühren erheben. Die Überweisung wird von den zwischengeschalteten Banken abgewickelt. Das bedeutet, dass die Kosten von dieser Bank oder der Empfängerbank getragen werden können.

Das große Problem ist jedoch, dass diese Kosten für den Kunden nicht transparent sind. Es gibt Banken, die Pauschalgebühren für Ausgaben Dritter erheben, aber diese liegen zwischen 15 und 30 Euro. Diese Kosten sind im Vergleich zu alternativen Dienstleistern sehr hoch. Hier sind Sie gut bedient, wenn Sie sich die Zeit nehmen, eine intensive Suche durchzuführen. 

Dauer einer Auslandsüberweisung nach Liechtenstein

Die Dauer einer Überweisung nach Malaysia hängt von Ihren Umständen ab, denn heutzutage kann Geld in Sekundenschnelle überwiesen werden. Heute sind die Dienstleistungen in Bezug auf die Dauer des Transfers viel flexibler. Es ist jedoch zu beachten, dass der gewählte Zeitpunkt die Kosten der Überweisung beeinflusst. Die Wahl ist also eine Frage des Geldes.

Wenn Sie 1 bis 3 Tage Zeit haben und das Bankkonto des Empfängers, dann können die Kosten für die Geldüberweisung reduziert werden. Die Überweisung, die von einer Bank abgewickelt wird, kann auch etwas länger dauern. Planen Sie hier für 2 bis 5 Werktage.

Provider-Sicherheit


Sie haben sich jetzt für einen Finanzdienstleister entschieden, aber jetzt geht es Ihnen um die Sicherheit des Anbieters. Werfen Sie einen Blick auf das Impressum auf der Homepage des Dienstleisters. Die meisten Geldtransferunternehmen haben ihren Sitz in Englands Finanzhauptstadt London. Sie unterliegen der Aufsicht durch die EZV, der britischen Aufsichtsbehörde.

Die meisten deutschen Lieferanten sind durch die BaFin reguliert. Alle auf dieser Website aufgeführten Unternehmen können als sicher eingestuft werden. 

Welcher Anbieter ist der richtige für mich?


Sie möchten Geld nach Malaysia überweisen, wissen aber nicht, welcher Anbieter der Richtige für Sie ist?

Die folgenden Fragen spielen eine wichtige Rolle:
Möchte ich eine Überweisung so günstig wie möglich durchführen?
Möchte ich so schnell wie möglich überweisen?
Wie soll der Empfänger das Geld erhalten?

Geld nach vietnam überweisen

Überweisung nach taiwan

Überweisung nach rumaenien

Geld nach Nicaragua überweisen

Geld nach libanon überweisen

Überweisung nach Japan

Geld nach Israel überweisen

Überweisung nach Frankreich

Geld nach Chile überweisen

Überweisung nach Kroatien

Geld nach Mexiko überweisen

Geld nach Marokko schicken

Überweisung Liechtenstein

Überweisugng Kongo

Überweisung nach Antigua Barbuda

Überweisung nach Argentinien

Überweisung nach Armenien

Überweisung nach Aruba

Wer schreibt hier? Robert

Willkommen auf meiner Seite. Ich bin Robert, der Autor auf Auslandsueberweisung.info. Nach meinem Studium im Wirtschaftsrecht habe ich für kurze Zeit im Verbraucherschutz gearbeitet. Dabei habe ich festgestellt, dass aktuelle Praktiken der Banken in Sachen Auslandsüberweisungen nicht zeitgemäß sind und meistens zu Lasten des Kunden fallen. Mit dieser Seite möchte mein Team und Ich Sie davor bewahren, mit den falschen Anbietern zu Ihren Familien oder Geschäftspartnern im Ausland zu überweisen.

Diskutieren Sie mit!